Interessantes

Noch ein bißchen näher ran?  Jetzt sind wir auch auf  Facebook !

29.11.2021

Image

 
29.11.2021

 Informationen aus dem Landkreis GAP    /  


Informationen des Bundesgesundheitsministeriums
          /


Nächste Testmöglichkeiten.
    /

Impfaufruf der Landkreisspitze

19.11.2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Mit großer Sorge blicken wir auf die Infektionszahlen in den Landkreisen: Die 7-Tages-Inzidenz ist auf einem Höchststand, die Intensivplätze sind rar und das Pflege- und medizinische Personal arbeiten auf Anschlag. Tatsache ist, dass über 90 Prozent der Covid-19-Intensivpatienten Ungeimpfte sind. Leider gehen viele Menschen sehr sorglos mit der Pandemie um. Infektionen werden billigend in Kauf genommen, sowohl im privaten Umfeld als auch am Arbeitsplatz. Die Konsequenz sind weitere Einschränkungen!

Wir appellieren an alle, die sich noch nicht haben impfen lassen: Denken Sie an Ihre Eigenverantwortung und an die Verantwortung für die Mitmenschen! Wer sich nicht impfen lässt, verschärft die derzeitige Krise und verlängert die Pandemie! Wer sich nicht impfen lässt, gefährdet sich und andere! Wer sich nicht impfen lässt (Ausnahme: medizinische Gründe), handelt fahrlässig!

Impfen ist das beste Mittel gegen Covid-19!

Wenn Sie schon nicht die Impfung für sich selbst als sinnvoll erachten, dann denken Sie bitte an alle, die von der Pandemie betroffen sind. Wir alle wollen doch endlich wieder Normalität haben! Nur gemeinsam können wir aus dieser Pandemie herauskommen. Nur gemeinsam können wir die Pandemie eindämmen und so zur Normalität zurückkehren.

Garmisch-Partenkirchen, 19. November 2021

Dr. Michael Rapp Anton Speer Tessy Lödermann

 

 

 

 

 

 
27.10.2021

Image

 
23.09.2021
 
26.08.2021

auf unterhaltsame Weise Informationen rund ums Wandern und Bergwandern.
Hier per PDF oder in der Gäste-Information als Broschüre.

Image

 
17.04.2021

Image

Ein Filmbeitrag des Bayerischen Fernsehens -

über das Bild geht es zur Mediathek ...

 
27.01.2021

Interviewerinnen und Interviewer des Landesamts für Statistik in Fürth bitten um Auskunft.

Der Mikrozensus ist die größte amtliche Haushaltsbefragung in Deutschland. Seit mehr als 60 Jahren wird in Bayern und im gesamten Bundesgebiet jährlich etwa ein Prozent der Bevölkerung befragt. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth betrifft dies in Bayern rund 60 000 Haushalte. Sie werden im Verlauf des Jahres von speziell für diese Erhebung geschulten Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Weitere ausführliche Informationen und Video finden Sie über diesen Link.

 
04.04.2020
Image   Ursprünglich war gedacht, das diesjährige "Ramadama" wieder zusammen mit der Schule durchzuführen. Aus bekannten Gründen ist jedoch eine gemeinsame Säuberungsaktion unserer Umgebung aktuell nicht möglich. Aus diesem Grund machen wir's in diesem Jahr einfach anders! Lt. der Allgemeinverfügung des Freistaates Bayern haben Sie die Möglichkeit sich ander frischen Luft, alleridngs ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung, zu bewegen.
Das tut uns allen gut und hält uns fit und gesund! Es spricht auch nichts dagegen, wenn Sie Ihre Spaziergänge und Wanderungen mit einem kleinen "privaten Ramadama" verbinden!
Die Gemeindeverwaltung stellt von Donnerstag 9. April bis Freitag 17. April kostenlos entsprechende Müllsäcke zur Verfügung. Sie werden vor der Rathaustüre für Sie zur Abholung deponiert. Auch entsprechende Lagepläne mit möglichen Lagerplätzen für die vollen Müllsäcke liegen dort aus. Die vollen Säcke werden von unseren Mitarbeitern im Bauhof dann an den entsprechend gekennzeichneten Stellen abgeholt.
MACHEN SIE MIT!
Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen!
Schon jetzt vielen herzlichen Dank für Ihr Engagement! Aber halten Sie sich bitte an die Regeln der Ausgangsbeschränkung!
 
20.02.2020

Image

war heute am DONNERSTAG, den 20.02.2020 mittags vor dem Rathaus vertreten.

NUR ALLE 7 JAHRE... gibt es die Gelegenheit einen Schäfflertanz zu erleben und dieses Mal war unsere Gemeinde mit dabei, den tieferen Sinn des Schäfflertanzes zu entdecken: Lebensmut zu verbreiten und die Menschen mit Frohsinn und Heiterkeit anzustecken.

Vom Dreikönigstag bis zum Faschingsdienstag wird diese Tradition der Schäffler, zusammen mit dem Jugend- und Blasorchester Murnau, gepflegt.

Der Schäfflertanz ist der einzige mittelalterliche „Zunfttanz", der bis in unsere Zeit ununterbrochen aufgeführt wurde.
Eine „Zunft" war ein Zusammenschluss von Handwerkern einer Berufsgruppe. Wir wissen aus Aufzeichnungen von vielen weiteren Zunfttänzen z.B. der Metzger, der Tuchmacher, der Schwertschmiede. Da es viele Zünfte gab, nahmen die Feste mit der Zeit überhand und die Obrigkeit schritt ein.
Jede Zunft durfte nur noch alle paar Jahre auftreten.
So hatte man genügend Zeit, sich einige Jahre zu überlegen, wie man den vorigen Auftritt noch steigern könnte um andere Zünfte zu übertrumpfen –
die Tänze wurden immer vielfältiger und formenreicher.

Mehr zur dieser Tradition...